Schottland und seine Geschichte
Schottland und seine Geschichte

Der Clan MacLeod und seine Chiefs: Von Norman "The red Man" bis Norman "The General"

XXII. Norman "The red Man" MacLeod

Norman wurde am 29. Juli 1705 geboren und folgte bereits als einjähriger seinem ein Jahr älteren Bruder nach dessen Tod als Chief. Da seine Mutter nach dem Tode seines Vaters zunächst Peter Fotheringham of Powrie heiratete und später John, 2nd Earl of Cromartie, wurde Norman zunächst nach Powrie gebracht und später auf Castle Leod in der Nähe von Strathpeffer (Rosshire). Im Dezember 1724 heiratete er Janet, die Tochter von Donald MacDonald, 4th Baronet of Sleat. Sie war sechs Jahre älter als er. Anstatt mit seiner Frau nach Dunvegan Castle zu gehen, brachte er seine Frau nach Castle Leod, um dort mit Ihr, seiner Mutter und den Fotheringham und MacKenzieverwandten zu leben. Diese unglücklichen Lebensumstände führten zu einer Trennung der beiden im Jahre 1733, die bis 1740 andauerte. 1740 kehre Janet auf Vermittlung von Duncan Forbes of Culloden zu ihrem Mann zurück und blieb bis zu ihrem Tode 1743 bei ihm.

Eine Überlieferung will wissen, dass Norman ihren Tod dadurch herbeigeführt habe, dass er sie in das Verließ von Dunvegan sperrte und dort verhungern ließ. Es gibt jedoch keine Belege für diese Geschichte. Es ist möglich, dass sie auf einem Gerücht beruhte, das 1733 auf Skye die Runde machte, Janet sei auf Dunvegan inhaftiert worden (Hierüber gibt es einen Brief von Sir Alexander MacDonald of Sleat, der am 27. Juni 1733 an den MacLeod schrieb). Fünf Jahre nach dem Tode Janets heiratete Norman am 4. Oktober 1748 ein zweites Mal. Seine Frau, Ann, war die Tochter von William Martin of Inchfure (Rosshire). Kanon Roderick MacLeod beschrieb diese Ehe so, dass Ann aus wahrlich bescheidenen Verhältnissen kam und Norman nur Gefallen an ihr gefunden haben kann, weil sie sehr hübsch war (Ein Bild von Ann hängt im Speisezimmer von Dunvegan).

Norman war große Teile seines Lebens ein abwesender Chief, wurde aber trotz seiner seltenen Aufenthalte auf Dunvegan von seinen Clansleuten geliebt. Er lebte zunächst in einem gemieteten Haus im Süden, später kaufte er das Anwesen "Whitehouse" außerhalb von Edinburgh. Aufgrund finanzieller Nöte gegen Ende seines Lebens verkaufte er Whitehouse und kaufte ein "Park House" in der Nähe von St. Andrews. Norman starb am 21. Juli 1772 in Strathtyrum House in St. Andrews und wurde auf dem Friedhof der Kathedrale von St. Andrews beigesetzt, wo noch heute ein ansehnliches Monument zu sehen ist, das seine Frau errichteten ließ. Ihm folgte sein Enkel Norman als Chief.

XXIII. Norman "The General" MacLeod

Norman wurde 1754 als Sohn von John MacLeod und Emilia Brodie, Tochter von Alexander Brodie of Brodie, Lord Lyon King of Arms (1727-1754) geboren. Er folgte seinem Großvater als Chief, da sein Vater bereits am 7. Januar 1767 in Beverley (Yorkshire) verstarb. Norman war von 1790-1796 Mitglied des Regionalparlaments von Invernessire und unterstütze die Gesellschaft "Friends of the People", die eine Parlamentsreform forderten, da sie die französische Entwicklung während der Revolution positiv einschätzten. 1773 hatte er Dr. Johnson und James Boswell während ihrer berühmten Schottlandreise auf Dunvegan zu Gast.

Norman galt als brillanter Soldat. Er hob das 2nd Battalion of the Black Watch (the 42nd) aus und kämpfte mit ihnen in Amerika und Indien. Es gibt endlose Erzählungen dieser Heldentaten, insbesondere über seine Verbindung zu Tipu Sahib (später Tipu Sultan (1749-1799), Sultan von Mysore (1782-1799)). Er starb 1801, ihm folgte sein Sohn als Chief.