Der Clan MacLeod und seine Chiefs: Von John Norman bis Norman Magnus

XXIV. John Norman MacLeod

Geboren wurde er am 03. August 1788 in Indien. 1809 heiratete er Anne Stephenson, die Tochter von John Stephenson of Kent, und hatte mir ihr neun Kinder. 1810 veräußerte er die Rechte an Glenelg. 1825 verweigerte er Neil MacLeod of Gesto die Verlängerung der Erbpacht für Gesto und nahm es selbst in Besitz. Damit beendete er die fast 500 Jahre währende ununterbrochene Amtszeit der MacLeod of Gesto. Er starb am 25. März 1835 und wurde anschließend auf der "Old Kilmuir Cemestry" in Dunvegan beigesetzt, ihm folgte sein Sohn Norman als Chief.

XXV. Norman MacLeod

Norman wurde am 18. Juli 1812 in Dunvegan geboren, wo er auch seine Kindheit verbrachte. Mit dreizehn ging er an die Schule in Harrow (westlich von London). Seine auf Dunvegan ausgestellten Briefe zeigen, dass er dort sehr unglücklich war. So zog es ihn von Harrow nach Paris und später nach Wien. 1835 starb sein Vater und er folgte ihm als 23jähriger als Chief.

Bedingt durch umfangreiche und teure Instandsetzungen an Dunvegan Castle (so gehen z.B. die Ecktürme auf die seine Restaurierungs- und Umbaumaßnahmen zurück), unglückliche Unternehmungen in den landwirtschaftlichen Betrieben sowie weitreichende Hilfe bei der Hungersnot von 1847 (Er versorgte über 8.000 Menschen auf seinen Ländereien mit Essen) verschuldete Norman die MacLeod-Besitzungen und ruinierte sich selbst. Durch seinen an Selbstaufgabe grenzenden Einsatz konnte er jedoch das Clan- und Familienerbe für die folgenden Generationen retten. Er nahm eine Stellung am Victoria and Albert Museum in London an und öffnete Dunvegan Castle während der Sommermonate für die Öffentlichkeit.

Norman war in erster Ehe mit Hon. Louisa Barbara St. John, einzige Tochter des 13th Lord St. John of Bletsoe, verheiratet, die er am 15. Juli 1837 heiratete. In zweiter, kinderloser Ehe war er mit der Österreicherin Hanna von Ettingshausen verheiratet, die er nach dem Tode seiner ersten Frau am 7. Juli 1881 ehelichte. Er starb am 5. Februar 1895 in Paris. Seine sterblichen Überreste wurden nach Dunvegan überführt, wo er in der Duirinish Church unter großer Anteilnahme der Clanmitglieder beigesetzt wurde. Ihm folgte sein ältester Sohn aus seiner ersten Ehe Norman Magnus als Chief.

XXVI. Norman Magnus MacLeod

Norman Magnus wurde am 27. Juli 1839 geboren und ebenso wie sein Vater in Harrow unterrichtet. Er ergriff eine militärische Karriere, nahm 1858 eine Stellung bei den 74th Highlanders und zog mit seinem Regiment nach Indien. von 1862 bis 1865 diente er als Quartiermeister (?) unter General Sir Hope Grant. 1872 verließ er die Armee als Captain und ging nach Natal. Als 1878 die Zulu-Aufstände ausbrachen war er als politischer Bevollmächtiger an der Grenze von Transvaal tätig. Im folgenden Jahr übernahm er das Kommando der Zuluarmee mit 8.000 Mann und zeichnete sich der derart aus, dass er die "Zulu War Medal" verliehen bekam und ihm die Ehre des "Order of St. Michael and St. George" zuteil wurde.

1880 kehrte er nach Schottland zurück und bemühte sich, die ökonomischen Bedingungen für seine Clanleute und der Menschen in den Highlands und auf den Inseln zu verbessern. In Kooperation mit der Regierung betrieb er Wiederansiedlungsprogramme. Zu diesem Zweck verkaufte 1920, mit Einverständnis der Erbberechtigten, ca. 250 qkm Land an die Regierung. Als Chief und Gutsherr war Norman Magnus bei seinen Clansmen und Pächtern sehr beliebt. Am 27. April 1881 heiratete er Emily Caroline (geb. 1857, gest. 1943), die zweiter Tochter von Sir Charles Isham, 10th Baronet of Lamport Hall (Northampton). Er verstarb am 5. November 1929, ihm folgte sein Bruder als Chief.